Ausstellungsarchiv

VISION Sommer 2021

Die ausgewählten Textilien aus den neuesten Kollektionen der Schweizer Textilhersteller sind ab sofort in der Lounge des Textilmuseums zu sehen. Eine Präsentation von SwissTextiles, die sich den textilen Innovationen im Bereich Medizintechnik widmet, ergänzt die Vision Frühling Sommer 2021.

Vision Herbst Winter 20/21

Ab sofort präsentiert das Textilmuseum St.Gallen die aktuellen Kollektionen der Schweizer Textilhersteller. Warme Grün- und Brauntöne dominieren die Farbpalette, die durchsetzt ist von Beerentönen in den unterschiedlichsten Schattierungen von zartem Altrosa über intensives Rot bis Dunkelviolett. Leuchtendes Maisgelb setzt Akzente, Beige- und Grautöne nuancieren das Kolorit der aktuellen Herbst-Winter-Kollektionen.

7. Europäische Quilt-Triennale

Die Europäische Quilt-Triennale wurde bereits zum siebten Mal ausgerichtet und ist nach Präsentationen in Deutschland und Österreich 2020 in der Schweiz zu sehen. Aus mehr als 160 Einreichungen wählte die international besetzte Jury 41 Arbeiten, die ein breites Spektrum an Techniken, Konzepten und Motiven erkennen lassen und die Auseinandersetzung der Künstlerinnen mit Zeitfragen, weltgeschichtlichen oder biografischen Gegebenheiten spiegeln.

Vision Sommer 2020

Sommerlich frisch muten die aktuellen Kollektionen der Schweizer Textilhersteller an, die in der Lounge des Textilmuseums St.Gallen zu sehen und zu fühlen sind. Blumenmotive in leuchtenden Farben, flirrende Strukturen, Pailletten, die das einfallende Licht brechen, ergänzt von zarten Pastells und delikaten Mustern: So bunt und facettenreich interpretieren die Schweizer Textilhersteller den Sommer 2020.

MODE CIRCUS KNIE

Faszination Zirkus! Die Ausstellung Mode Circus Knie präsentiert Kostüme aus der Zeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Die prächtigen Gewänder aus dem Bestand der Familie Knie – gleichermassen funktionale Arbeitskleidung wie modisches Statement – lassen hundert Jahre Zirkusgeschichte Revue passieren.

Vision Herbst Winter 2019/20

Im Rahmen der Vision präsentiert das Textilmuseum St. Gallen die Highlights der Kollektionen Herbst Winter 2019/20. Zu sehen und zu fühlen sind die exquisiten Kreationen Schweizer Textilunternehmen in der Lounge des Textilmuseums.

Die Spitzen der Gesellschaft

Die Entwicklung der Klöppel- und Nadelspitzen zählen zu den wichtigsten Innovationen Europas der frühen Neuzeit. Die meisten technischen Errungenschaften des Textilbereiches waren bis dato aus dem Osten übernommen worden – die Spitze war eine hauptsächlich von Frauen entwickelte Technik, die von Italien ausgehend die Mode der europäischen Eliten eroberte.

Buffet Macabre

Textiler Grusel vom Feinsten: Geschmackvoll arrangiert zu einem «Buffet macabre» können die Arbeiten der Madame Tricot in der Textilbibliothek genossen werden. Kunstvoll gestrickte Pupillen-Pastetchen oder ein feines Confis de globe oculaire laden zum (Augen-)Schmaus, erlesene Delikatessen wie Mortadella und Fingerfood verführen die Sinne.

Vision Frühling Sommer 2019

Im Rahmen der Vision präsentiert das Textilmuseum St. Gallen die Highlights der Kollektionen Frühjahr/Sommer 2019. Zu sehen und zu fühlen sind die exquisiten Kreationen Schweizer Textilunternehmen vom 19.5. bis einschliesslich 23.9.2018 in der Lounge des Textilmuseums.

Die totale Wohnharmonie?

«Die totale Wohnharmonie» verkündete ein Werbeslogan der Schweizer Textilfirma MIRA-X, die von 1970 bis 1990 mit innovativem Textildesign international von sich reden machte und neue Standards setzte. Im Fokus der Ausstellung stehen drei Designer respektive Designteams, die für das Unternehmen umfangreiche Kollektionen entwarfen: Verner Panton, Trix & Robert Haussmann sowie Alfred Hablützel und Jean-Philippe Lenclos.

Vision Herbst Winter 2018/19

Ab sofort sind Highlights der Kollektionen Herbst Winter 2018/2019 in der Lounge des Textilmuseums St. Gallen zu sehen und zu fühlen. Im Rahmen der Ausstellung Vision, die bis April 2018 läuft, werden die Kreationen Schweizer Textilproduzenten präsentiert.

Neue Stoffe – New Stuff

Die Ausstellung zeigt die unbekannte Seite der Textilindustrie abseits von Mode und Raumausstattung. Technische Textilien mit ihren oft überraschenden Eigenschaften spielen in nahezu allen Bereichen unseres Lebens hinein: Von der Medizin, über den Bausektor und Konstruktion von Fahrzeugen bis zur Gewinnung und Einsparung von Energie reichen die Einsatzmöglichkeiten des „New Stuff“.

Vision Frühjahr Sommer 2018

Gedeckte Farben, dreidimensionale Dessins präsentieren sich in unterschiedlichen Techniken. Die Frühjahr/Sommer 2018-Kollektion der Schweizer Textilhersteller zeigt feine Pastelltöne, Blautöne, gedeckte Erdfarben und leuchtendes Blau.

Vision Herbst Winter 2017/18

Schillernde Farben, raffinierte Dessins, gefertigt in aufwendigen Techniken: So präsentieren sich die aktuellen Herbst- und Winterkollektionen der Schweizer Textilhersteller.

Vision Frühling Sommer 2017

Bunte Blumenwiesen im Sonnenlicht, flirrende Hitze, eine sanfte Brise am Meer, die kühle Fluten eines Sees, dunkler Sternenhimmel in einer warmen Nacht: sommerliche Impressionen textil interpretiert. Leuchtende Farben wechseln mit zarten Pastelltönen und ausdruckstarken Sommerdarks, expressive Dessins kontrastieren mit dezenten Mustern und filigranen Strukturen, die ihre Raffinesse erst auf den zweiten Blick offenbaren.

6. Europäische Quilt-Triennale

Bereits zum sechsten Mal in Folge beherbergt das Textilmuseum die Europäische Quilt-Triennale, die in Kooperation mit der Textilsammlung Max Berk des Kurpfälzischen Museums Heidelberg ausgerichtet wird. Präsentiert werden 45 Quilts von Künstlerinnen aus 10 Nationen, darunter finden sich fünf Werke aus der Schweiz.

Body Jewels

Im Zuge der gesellschaftlichen Veränderung der 1960er-Jahre wendet sich eine Gruppe junger Schmuckgestalter vom traditionellen Schmuckdesign ab. Sie entwerfen experimentelle Objekte, die aus alltäglichen Materialien wie Plastik, Kautschuk und Textilien gefertigt und zu erschwinglichen Preisen angeboten werden.

Fast Fashion

Die Ausstellung «Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode» beleuchtet die Hintergründe der globalisierten Textilwirtschaft. Sie befasst sich mit den Produktionsmechanismen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten, aber auch mit Umweltfragen.

Behind that curtain

«What is Behind That Curtain?», formuliert die amerikanische Performance-Künstlerin Laurie Anderson die grosse Frage des Lebens und was danach kommt. Im Zusammenhang mit der Textildynastie Jacob Rohner verkehrt sich die Situation, und der Blick hinter den Vorhang bringt ein von Fabrikantin Josy Geser-Rohner streng überwachtes, katholisch konservatives Regime zutage.

Vision Herbst Winter 2016/17

Das Textilmuseum St. Gallen wirft in seiner neuen Ausstellung «Vision» einen Blick auf die Trends des nächsten Jahres. Für die Saison Herbst/Winter 2016/17 stehen zwei starke, herbstliche Farbthemen im Vordergrund: Satte, tiefe Weinrot- und Violett-Töne treffen auf Stoffe in Petrol und Dunkelblau. Im Kontrast dazu stehen  geometrisch-strukturierte Muster und – perfekt zur aktuellen Sonderausstellung Furor floralis passend – Flower Power.

Furor floralis

Rosen, Tulpen und anderes Gewächs beherrschen quer durch die Zeiten die Stoffe mit ihren farbenprächtigen Arrangements. Die Darstellung von Pflanzen gehört in der westlichen Welt zu den bevorzugten Motiven des Textildesigns – auf religiösen Textilien, profanen Kostümen, Raumtextilien und Accessoires wuchern Blumen und Blätter, mal üppig naturalistisch, mal stilisiert oder sorgsam geordnet.

’s isch – ’s isch nöd

St. Gallen steht für Stickerei. Neben der bis heute von der Haut Couture geschätzte Guipure erlangt die weisse Broderie Anglaise weltweite Popularität. So wundert es denn nicht, dass eine der wichtigsten öffentlichen Veranstaltungen der Stadt, das St. Galler Kinderfest, schon früh weisse Stickereien ins Bild rückt. Verarbeitet zu festlichen Kleidern für Mutter und Tochter, dominieren sie über lange Jahre Umzug wie auch die Strassenszenen und die anschliessenden Feierlichkeiten.

Traum & Realisation

Die Ausstellung «Traum & Realisation» gibt einen Einblick in die facettenreiche Textilproduktion der Ostschweiz vom 16. Jahrhundert bis heute. Vom „weissen Gold“ Leinen spannt sich der Bogen bis zu Hightech Textilien der neuesten Generation. Fein bestickt, bunt bedruckt oder täuschend unscheinbar präsentieren sich die Produkte der Ostschweizer Textilindustrie, die die Geschicke der Region über viele Jahrhunderte massgeblich bestimmte.

Vivarium

Anlässlich des 89. Geburtstages von Francisca Artigues widmet das Textilmuseum St. Gallen der mallorquinischen Künstlerin eine Ausstellung. Zu sehen sind riesige, surreal anmutende Wandbehänge, auf denen frei umherwirbelnde Meerestiere, Reptilien, Raubkatzen und Vögel zu erkennen sind. Als Vorlage für diese Arbeiten wählt Francisca Artigues Zeichnungen ihres Sohnes Miquel Barceló, die sie collageartig zu bunten Bildern zusammenfügt und mit der Tambouriernadel auf den Stoff überträgt.

Kirschblüte & Edelweiss.

Anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und der Schweiz zeigt das Textilmuseum St. Gallen die Ausstellung „Kirschblüte & Edelweiss. Der Import des Exotischen“, die sich dem Einfluss Ostasiens auf die Schweizer Textilgestaltung widmet.

Vision Herbst Winter 2015/16

Stoffgewordene Visionen präsentiert das Textilmuseum St. Gallen, wo vom 19. Oktober 2014 bis März 2015 eine Auswahl exquisiter Kreationen aus den Herbst Winter Kollektionen 2015/16 der Schweizer Textilproduzent zu sehen sein wird.

Dimensions of Design

Klassiker des internationalen Möbeldesigns sind bis zum 14. August 2014 in der Domus Lounge des Textilmuseums St. Gallen zu sehen. Gezeigt wird eine Auswahl von 20 Möbelminiaturen als Teil der vom Vitra Design Museum konzipierten Ausstellung „Dimensions of Design“, die Domus anlässlich seines Firmenjubiläums an drei Orten in St. Gallen präsentiert

Vision Frühling Sommer 2015

Einen Ausblick auf die Saison Frühling / Sommer 2015 gewährt die Ausstellung „Vision“: Asiatisches Porzellan mit seinen blau-weissen Dekoren inspiriert zu sommerlichen Dessins. Aber auch die Palette der Pastellfarben, kombiniert zu bunten, aber zurückhaltenden Mustern, hält Einzug in die Modewelt. Im Kontrast dazu stehen leuchtende Korallen- und Orangetöne und nüchternes Grau.

Sammlungswelten – Die Welt in Schachteln

Ab 26. Juni 2013 geht es in „Sammlungswelten – Welten in Schachteln“ ums Sammeln: Was macht eine Sammlung überhaupt aus? Was treibt Sammler an? Warum sammeln sie? Wo liegt die Grenze zwischen Sammelleidenschaft und Sammelwahn?

Vision Frühling/Sommer 2014

Schwarz-weiss, Blumen und geometrische Muster beherrschen die Saison Frühling und Sommer 2014. Ob Stickereien, Teppiche oder Stoffe – alles finden Sie ab 15. Mai 2013 im Textilmuseum St. Gallen.

«Viecher»

Quer durch alle Epochen haben Entwerfer Tierdarstellungen zur Dekoration von Stoffen kreiert. Dabei bedienten sie sich der verschiedensten Stilmittel und die «Viecher» präsentieren sich uns heute schön, niedlich oder gar unheimlich.

Traum & Realisation

„Traum und Realisation – Stoffe aus der Ostschweiz“ gibt einen Einblick in die facettenreiche Textilproduktion der Ostschweiz vom 16. Jahrhundert bis heute. Vom „weissen Gold“ Leinen spannt sich der Bogen bis zu Hightec Textilien der neuesten Generation. Feinbestickt, bunt bedruckt oder täuschend unscheinbar breiten sich die Produkte vor den Besuchern aus.