Threads of Power

16.09.2022 – 01.01.2023

Eine Ausstellungskooperation mit dem Bard Graduate Center NY in den USA.

Erstmals werden rund 150 Objekte unserer umfangreichen Spitzen-Sammlung in den USA präsentiert. Das Bard Graduate Center in New York zeigt in Zusammenarbeit mit dem Textilmuseum die Entwicklung der europäischen Spitze von ihren Anfängen im 16. Jahrhundert bis heute.

Ausgestellt sind einige der weltweit schönsten Beispiele für handgefertigte Nadel- und Klöppelspitzen, die von den Reichen und Mächtigen an den Höfen von Spanien und Frankreich getragen worden sind. In der Ausstellung «Lace: Threads of Power», die noch bis Ende des Jahres in der Bard Graduate Center Gallery zu sehen ist, wird ein Blick auf die von Frauen gefertigten Handstickereien, die Entwicklung der Ätzstickerei , bekannt als Guipure-Spitze, als auch auf die der Stickmaschinen, geworfen. Aktuelle Innovationen der Spitzenproduktion wie lasergeschnittene oder 3D-gedruckte Spitze, die in der zeitgenössischen Haute Couture verwendet werden, werden ebenfalls erklärt. Ein Highlight sind die ausgestellten Kostüme etwa von Michelle Obama, die anlässlich der ersten Amtseinführung ihres Mannes ein Kleid aus St.Galler Spitze trug.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Emma Cormack, Bard Graduate Center; Ilona Kos, Kuratorin, Textilmuseum St. Gallen; Michele Majer, Bard Graduate Center.

Wir danken der Coby Foundation, der Zürcherischen Seidenindustriegesellschaft, der Lenore G. Tawney Foundation, dem Schweizerischen Konsulat in New York, Schweiz Tourismus, der Forster Rohner AG, Tobias Forster und AKRIS für ihre Unterstützung und Förderung.

 

Threads of Power. Lace from the Textilmuseum St. Gallen

vom 16. September 2022 bis 1. Januar 2023

BARD GRADUATE CENTER GALLERY

18 West 86th St.
New York, NY 10024
212.501.3023
gallery@bgc.bard.edu

Veranstaltungen zu dieser Ausstellung