6. Europäische Quilt-Triennale

Bereits zum sechsten Mal in Folge beherbergt das Textilmuseum die Europäische Quilt-Triennale, die in Kooperation mit der Textilsammlung Max Berk des Kurpfälzischen Museums Heidelberg ausgerichtet wird. Präsentiert werden 45 Quilts von Künstlerinnen aus 10 Nationen, darunter finden sich fünf Werke aus der Schweiz. Die Auswahl aus insgesamt 168 Einreichungen aus 18 Nationen wurde von einer international besetzten Jury im Rahmen eines europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs getroffen. 

Dr. Kristine Scherer, Kuratorin an der Textilsammlung Max Berk und Organisatorin des Wettbewerbes und der Ausstellung, spricht von einem Schnappschuss der zeitgenössischen Quilt-Szene in Europa.  Dieser zeige gleichermassen traditionelle wie innovative Elemente und zeuge allgemein von hoher Kunstfertigkeit. Die ausgestellten Arbeiten geben sich figurativ bis abstrakt, Linien und Flächen bilden spannungsreiche Kompositionen, die in zarten, zurückhaltenden oder expressiven Farben gehalten sind. Das raffinierte Spiel der Materialien, Oberflächen und Techniken, Formenvielfalt und Ideenreichtum regen zur intensiven Auseinandersetzung mit diesen textilen Kunstwerken an. Manche Arbeiten erzählen gar ganze Geschichten, die einen poetisch, andere durchaus kritisch indem sie Bezug auf historische oder gesellschaftliche Fragen nehmen.

 

Zur Ausstellung bieten wir Führungen, Vorträge und Workshops an. Programm

 

KMH_Zusatz1_sw-web   TMB_Logo_sw-web        

 

13. April 2016 - 26. Juni 2016