Veranstaltungen

Body Jewels

Ausstellungsführung

Ist das nun Design, Mode oder Kunst? Eine Frage, die sich in der Ausstellung Body Jewels immer wieder stellt. Denn spielerisch-lustvoll demontierten Gestalter ab den späten 1960er-Jahren die althergebrachten Vorstellungen von Schmuck. Sie hinterfragten die Grenzen zwischen den künstlerischen Disziplinen und experimentieren mit neuen, wertlosen Materialien wie Kunststoff, Kautschuk oder Textilien. Es entstanden unterschiedlichste Kreationen – mal ästhetisch-fragil, mal ironisch oder gar provokant, nicht immer tragbar, auf jeden Fall aber aufsehenerregend. Details

Sonntag 10. Juli 2016, 11:00 Uhr
Sonntag 7. August 2016, 11:00 Uhr
Sonntag 9. Oktober 2016, 11:00 Uhr
HP-16_BodyJewels_BK1029a=b-03

Kesa – buddhistische Textilkunst

Textilworkshop mit Walter Bruno Brix

Der kesa ist die japanische Form des buddhistischen Umhangs kaṣāya. Es ist eine Art von Patchwork, die meist aus unterschiedlichen, oft zuvor anderweitig genutzten Stoffen hergestellt wird. Es handelt sich also, ähnlich wie bei den traditionellen Quilts, um eine sehr alte Form des „Recyclings“, der jedoch eine komplexe Ideenlehre zu Grunde liegt. So folgt die Herstellung des kesa strikten Regeln: Die Oberfläche ist unterteilt in Felder und Bänder, die zu Kolumnen organisiert sind. Im Workshop werden diese Regeln und ihre textile Umsetzung im Detail erläutert. Walter Bruno Brix wird zusammen mit jedem Teilnehmer ein eigenes Projekt entwickeln. Details

Samstag 25. Juni 2016, 10:00 Uhr
Sonntag 26. Juni 2016, 10:00 Uhr
Kesa

Haute Couture

Stickerei-Workshop mit Elisabeth Roulleau

Nach wie vor zieren zauberhafte Stickereien die Haute Couture Entwürfe namhafter Designer. Fantasievolle Formen, edle Materialien und die kunstvolle Umsetzung zeichnen diese in Handarbeit gefertigten Motive aus.
Im Workshop „Haute Couture“ führt die Stickerin Elisabeth Roulleau, die für namhafte Modehäuser wie Hermès arbeitet, in die anspruchsvollen Sticktechniken ein. Gestickt wird mit der Lunéville Nadel auf transparentem Seidenorganza. Gestaltet wird das Motiv unter Verwendung von Perlen, Pailletten, Baumwollgarn, Goldfaden und anderen Materialien, die von der Kursleiterin zur Verfügung gestellt werden. Details

Mittwoch 10. August 2016, 10:00 Uhr
Donnerstag 11. August 2016, 10:00 Uhr
Freitag 12. August 2016, 10:00 Uhr
Samstag 13. August 2016, 10:00 Uhr
Sonntag 14. August 2016, 10:00 Uhr
Elisabeth Roulleau

Schmuck auf die Wunde

Workshop mit Christoph Zellweger

Die Armbinde, das Pflaster oder auch der textile Verband, er bedeckt, er versteckt, er schützt und er nützt. Wann aber wird der textile Verband zum Schmuck, zur Trophäe, zur Pretiose, zum Placebo, zum Zeichen oder auch zum Signal? ‚Schmuck auf die Wunde’ ist ein Workshop-Angebot für künstlerisch-gestalterisch interessierte Menschen, mit und ohne Blessuren, die gerne nähen und sticken. Details

Samstag 8. Oktober 2016, 10:00 Uhr
T-works, Rhizome 2004 (c) Christoph Zellweger

Beratung über Mittag

Sind Sie im Besitz von historischen Textilien und möchten mehr darüber wissen? Haben Sie Dinge, die Sie dem Textilmuseum überlassen möchten? Am ersten Mittwoch jedes Monats steht Ihnen zwischen 12 und 14 Uhr die Kuratorin des Textilmuseums gerne zur Verfügung. Details

Mittwoch 3. August 2016, 12:00 Uhr
Mittwoch 7. September 2016, 12:00 Uhr
Mittwoch 5. Oktober 2016, 12:00 Uhr
2013_Startbild