Die tollkühnen Frauen

Museumsgespräch mit Stefania Pitscheider Soraperra, Frauenmuseum Hittisau

Zirkuskünstlerinnen haben sich seit jeher als starke, unabhängige und mutige Frauen präsentiert und waren in der Arbeits- und Berufswelt des Zirkus von Anfang an integriert. Ihnen standen alle Positionen in der Zirkushierarchie offen: Sie arbeiteten als Kunstreiterinnen, Dompteusen, Sensationsartistinnen, Seiltänzerinnen oder Jongleusen, weitaus seltener als Clownessen oder Zauberinnen. Einige von ihnen waren auch Zirkusdirektorinnen.

Wie Stefania Pitscheider Soraperra, Direkorin des Frauenmuseums Hittisau und Co-Kuratorin der Ausstellung Die tollkühnen Frauen im Museumsgespräch ausführen wird, war der Zirkus des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ein Ort grosser Widersprüche. Artistinnen konnten hier zum einen eigenständig arbeiten und auch sehr gut verdienen. Sie reisten um die Welt und erprobten alternative Lebens- und Liebesmodelle – jenseits der normativen Geschlechterrollen von Ehefrau, Mutter, Hausfrau. Etliche der «grossen Nummern» verzichteten auf Heirat und Mutterschaft und lebten beispielsweise in «wilder Ehe» oder in lesbischen Liebesbeziehungen. Gleichzeitig war der Zirkus ein Ort strenger Hierarchien und Regeln, denen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterwerfen hatten.

 

Stefania Pitscheider Soraperra

Stefania Pitscheider Soraperra ist Kunst- und Architekturhistorikerin, Kuratorin und Kulturmanagerin. Als Mitbegründerin der Künstler_innengruppe WochenKlausur hat sie diverse Projekte im soziopolitischen Kontext realisiert (u.a. auf Einladung von Shedhalle Zürich, Progetto Civitella d’Agliano, Biennale di Venezia und steirischer herbst). Sie hat am Kunsthistorischen Museum Wien, der Kunsthalle Wien und der Shedhalle Sankt Pölten gearbeitet und die ArtDesign Feldkirch geleitet. Seit 2009 ist sie Direktorin des einzigen Frauenmuseums in Österreich, des Frauenmuseum Hittisau.

Die tollkühnen Frauen
Eine Ausstellung im Frauenmuseum Hittisau

Wir freuen uns, Sie vor Beginn der Veranstaltung zu einem kleinen Apéro im Foyer des Textilmuseums begrüssen zu dürfen.

Die Teilnahme an dem Museumsgespräch mit Stefania Pitscheider Soraperra ist gratis. Fällig wird lediglich der Eintritt in das Textilmuseum, der den Besuch der Ausstellung «Mode Circus Knie» sowie einen kleinen Apéro zu Beginn der Veranstaltung beinhaltet.

 

Donnerstag 4. Juli 2019, 18:00 Uhr