Fabrikanten & Manipulanten

Öffentliche Führung mit Erwin Tobler

Die Ausstellung «Fabrikanten & Manipulanten» widmet sich der Ostschweizer Textilgeschichte, deren Erfolg ab Mitte des 19. Jahrhunderts massgeblich der Erfindung der Stickmaschine zu verdanken war.
Am Sonntag, den 2. Februar 2020 wird der Sticker Erwin Tobler, der heute noch zwei historische Schifflistickmaschinen betreibt, die öffentliche Führung durch die Ausstellung Fabrikanten & Manipulanten begleiten und aus seiner Perspektive über die Ostschweizer Textilindustrie sprechen.

Zu Boom-Zeiten um 1890 zählte man in der Region zirka 18’000 Maschinen*, viele wurden von Lohnstickern in Heimarbeit betrieben. Heute existieren nur noch einige wenige Handstickmaschinen, meist stehen sie in Museen. Eine Ausnahme machen die zwei historischen Saurer-Schifflistickmaschinen aus dem Jahr 1911, die bis 1969 von Ernst Hörler mit Pantograf-Steuerung in Heimindustrie betrieben wurden. Sie wurden später zu lochkartengesteuerten Stichautomaten umgebaut und 1980 von Erwin Tobler erworben. Seit 40 Jahren produziert der passionierte Sticker neben St. Galler Aetzspitze auch Luftstickereien und Klöpplerspitzen für den Souvenirmarkt. Er vertreibt seine Stickereien europaweit, unter anderem führt auch der Shop des Textilmuseums Armbänder und Buchzeichen aus Toblers Produktion.

Im Anschluss an die Führung wird Erwin Tobler eine Musterstickmachine vorführen. Die Präsentation findet ab 13 Uhr in der Lounge des Textilmuseums statt.

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos, es fällt lediglich der Museumseintritt an.

Sonntag 2. Februar 2020, 11:00 Uhr