16.9.

Wider dem Klischee – Stil als Statement

16.09.2021, 18:00 - 19:00

Museumsgespräch mit Franziska Ryser

«Als Frau im öffentlichen Kontext muss man sich zwangsläufig mit der Bekleidungsfrage auseinandersetzen. Ich glaube für die Herren stellt sich diese Frage nicht unbedingt, denn für sie gibt es die Möglichkeit des neutralen Aussehens – und diese gibt es für uns Frauen nicht. Es ist immer ein Statement, egal für welchen Stil man sich entscheidet.»

«Dem Klischeebild einer Grünen möchte ich nicht entsprechen. Viele Leute sind im ersten Moment überrascht, wenn sie hören, dass ich für die Grüne Partei politisiere. Diesen Bruch nutze ich gerne, weil ich damit zeigen, kann, dass ich sowohl in der Wissenschaft als auch in der Wirtschaft arbeite – aber die grünen Ideen vertrete. Ich glaube man kann auch über die Kleidung und über den Stil vermitteln, dass dies kein Widerspruch ist.»

Im Rahmen der Vorbereitung von «Robes politiques» kontaktierte das Kuratorinnen-Team Franziska Ryser kontaktiert. Auf unsere Bitte hin stellte uns die Politikerin das Outfit zu Verfügung, das sie 2017 bei der Übernahme des Parlamentspräsidiums der Stadt St.Gallen trug. Darüber hinaus gab sie ein persönliches Statement zum Thema «Frauen, Macht und Mode» ab, welches wir im Rahmen eines Museumsgesprächs mit Franziska Ryser diskutieren werden.

Informationen

Silvia Gross

sgross@textilmuseum.ch
+41 71 228 00 17

Franziska Ryser

Ausführliche Angaben zur Vita der Nationalrätin und Grünen-Politkerin Franziska Ryser finden Sie hier.
Foto: parlament.ch


Reservation

Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist beschränkt. Bitte reservieren Sie Ihren Platz online. Gemäss der Vorgaben des BAG speichern wir Ihre Angaben zwei Wochen für den Fall, dass eine Nachverfolgung der Kontakte im Zusammenhang mit Covid-19 erforderlich werden sollte.