Traum und Realisation – Stoffe aus der Ostschweiz

„Traum und Realisation – Stoffe aus der Ostschweiz“ gibt einen Einblick in die facettenreiche Textilproduktion der Ostschweiz vom 16. Jahrhundert bis heute. Vom „weissen Gold“ Leinen spannt sich der Bogen bis zu Hightec Textilien der neuesten Generation. Feinbestickt, bunt bedruckt oder täuschend unscheinbar breiten sich die Produkte vor den Besuchern aus.
In vier Themengruppen setzt sich die Ausstellung mit ausgewählten Aspekten der Textilproduktion quer durch die Zeiten auseinander. „Weben und drucken“, „sticken und mechanisieren“, „entwerfen und kreieren“ sowie „erfinden und tüfteln“ greifen jeweils zentrale Fragen auf.

Prachtvolles Leinen, Baumwolldrucke und kostbare Stickereien aus der Sammlung des Textilmuseums veranschaulichen das Können und den Erfindergeist der Entwerfer, Handwerker und Techniker. Stichworte von „A“ wie „Arbeitsteilung“ bis „Z“ wie „Zeugdruck“ – leiten durch die Ausstellung. Sie liefern Informationen zu Techniken, Arbeitsweisen und zum kulturhistorischen Umfeld, in dem die Textilien produziert wurden. Vor den BesucherInnen entfaltet sich die facettenreiche Welt der Textilherstellung, die seit sieben Jahrhunderten die Region Ostschweiz prägt – eine Geschichte der Erfolge und Krisen, der Glitzerwelt und Schattenseiten.

Ausstellungsgestaltung: Bernhard Duss, Luzern | Grafik: Büro Sequenz, St. Gallen

14. Juni 2012 - 15. September 2013