`S isch wieder!

Eine dialogische Führung über die Verbindungen des St.Galler Kinderfests zur Stickereiindustrie

Zumindest die St.Galler Stadtkinder kennen die Bestandteile, die das Kinderfest ausmachen, bestens: einheitliche Kleidung, Musik, Umzug durch die Stadt, Aufführungen auf der Festwiese und natürlich die obligate Bratwurst. Doch woher kommt eigentlich diese Tradition des Kinderfestes? Wieso die weissen Kleider? Wie ist der Zusammenhang mit der St.Galler Stickerei-Industrie? Und seit wann gibt es zur Verpflegung Bratwurst?

Dieses Jahr bieten wir  eine massgeschneiderte Spezialführung zum Thema an, die an unsere Dauerausstellung «Fabrikanten & Manipulanten» anknüpft. Einige Kleidchen, wie sie um ca. 1900 am Kinderfest getragen wurden, holen wir für diese Führungen extra aus der Sammlung. Für die Führung verwenden wir viele Handmuster, die von den SchülerInnen auch angefasst werden dürfen.

Konzipiert für: SchülerInnen ab der 1. Primarschule
Kosten: für Schulen des Kantons St.Gallen kostenlos
Dauer: 1h

Durchführungszeiten: 01.03.2018 – 15.05.2018

Lernziele gemäss Lehrplan: Fachbereich Mensch und Umwelt > Teilbereich Räume und Zeiten > Ereignisse in Zeiträume einordnen > Ereignisse aus dem persönlichen und gesellschaftlichen Umfeld in Zeiträume einordnen

Kontakt & Anmeldung: aweber@textilmuseum.ch