Kill Your Phone*

Ein Workshop zur Ausstellung Neue Stoffe

Gleich vorab: in diesem Workshop werden keine Telefone beschädigt – wir setzen sie bloss kurzfristig ausser Gefecht, indem wir aus Abschirmvlies ein Funkloch für unsere Handys nähen. Die kleine Tasche, die wir herstellen, funktioniert wie ein Faradayscher Käfig und schirmt das Handy vor Strahlung ab: es kann weder senden noch empfangen, dabei aber eingeschaltet bleiben. Doch warum sollen wir aus dem Netz verschwinden? Seit einiger Zeit wissen wir, dass Handys aus der Ferne manipuliert werden können. So können z.B. Kameras und Tonaufnahmen ein- und ausgeschaltet werden, ohne dass wir davon etwas wissen. Auch ohne GPS-Ortungsdienst kann relativ genau bestimmt werden, wo wir uns befinden. Kann man das Handy nicht einfach ausschalten? Doch, aber ist es dann wirklich aus? Der Wecker klingelt auch beim ausgeschalteten Handy, oder? Nebst dem Nähprojekt ist eine kurze Führung durch die Ausstellung Neue Stoffe im Workshop enthalten und wir machen uns Gedanken zu Datenschutz und Überwachung im digitalen Zeitalter.

Konzipiert für: SchülerInnen ab der 7. Klasse

Kosten: 180.- inkl. Eintritte

Dauer: 2 h

Durchführungszeiten: 23.08.2017 bis 02.04.2018

Lernziele gemäss Lehrplan: Fachbereich Medien > können Chancen und Risiken der zunehmenden Durchdringung des Alltags durch Medien und Informatik beschreiben

Kontakt & Anmeldung: aweber@textilmuseum.ch

* Kill Your Phone ist ein offenes Workshopformat des deutschen Künstlers Aram Bartholl, das wir in Zusammenarbeit mit dem HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) durchführen.