Fast Fashion

Ein Workshop zu den globalen Verknüpfungen der heutigen Textil- und Bekleidungsindustrie

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ ist vorüber – das Thema bleibt hochaktuell. Im ersten Teil des Workshops zerlegen wir eine Jeans aus dem Brockenhaus in ihre Bestandteile und verfolgen dabei die weite Reise, die die Hose im Verlaufe der Produktionskette höchstwahrscheinlich zurückgelegt hat. Wir schauen eine kurze Filmsequenz, die drei jungen norwegischen Modebloggern nach Kambodscha folgt und diskutieren die Erlebnisse und die Wahrnehmung der Jugendlichen in der kambodschanischen Textilindustrie. Im zweiten Teil des Workshops werden in Gruppenarbeit folgende Themen eingehender bearbeitet: die sozialen Aspekte der heutigen Modeproduktion unser Konsum, die Altkleiderproblematik und die Umweltbelastung.

Konzipiert für: SchülerInnen ab dem 10. Schuljahr, Gymnasien und Berufsschule

Kosten: 180.- inkl. Eintritte

Dauer: 2 h

Durchführungszeiten: nach Absprache

Lernziele gemäss Lehrplan: Fachbereich Mensch und Umwelt > Teilbereich Räume und Zeiten > Veränderungen in Raum und Zeit verfolgen > Veränderung der globalen Machtverhältnisse beschreiben // Teilbereich Hauswirtschaft > nach umweltverträglichen Kriterien einkaufen // MAR: Einbindung in Grundlagenfächer Geschichte (z.B. Industrialisierung und Auswirkungen) und Geographie (z.B. globaler Wachstum und die Auswirkungen auf Ressourcen und Umwelt)

Kontakt & Anmeldung: aweber@textilmuseum.ch